Über uns

Den Pioniergeist in den Genen

Der Bedarf für Transporte war groß, als Johann Kerschner 1930 beschloss, in Mank seinen eigenen Betrieb zu gründen. Der Fortschritt hielt gerade Einzug, aber noch zogen vor allem Ochsen und Pferde die Fuhrwerke durch den Bezirk. Es war ein mühsames Gewerbe. Der junge Bauernsohn setzte schon damals auf Innovation und eine neue Form von Pferdestärken: Er kaufte seinen ersten eigenen LKW. Es war die richtige Entscheidung zur richtigen Zeit. Mit seiner tüchtigen Frau Poldi an der Seite baute er innerhalb kurzer Zeit ein florierendes Unternehmen auf. Zwei Söhne, Johann und Alfred, machten das Glück perfekt.

Der zweite Weltkrieg verlangte der Firma alles ab und erforderte nach Kriegsende einen Neuaufbau des Lasten- und Personentransportunternehmens. Die Söhne traten schon in jungen Jahren in das Unternehmen ein und setzten fort, womit die Eltern begonnen hatten. Betrieb und Familie wuchsen gleichermaßen.

_DMP6007_(c)Daniela Matejschek.jpg

Reinhard Kerschner, Geschäftsführender Gesellschafter Kerschner Umweltservice und Logistik GmbH

Mein Großvater wäre stolz, wenn er sehen könnte, was in dritter Generation aus seinem Unternehmen geworden ist: Aus einem reinen Transport- und Logistikbetrieb haben wir uns zum regionalen Entsorgungsspezialisten entwickelt – den Pioniergeist aus den 1930er Jahren haben wir dabei nie verloren. Ihn braucht es in einer dynamischen Branche wie der Abfallwirtschaft.

„Innovativ in die Zukunft“– mit diesem Credo ging schon mein Großvater an seine Aufgaben heran – mit einem Grundsatz, der für unsere Zuverlässigkeit und Qualität steht und der unser Selbstverständnis als Schrittmacher der Branche prägt: Wir scheuen uns nicht, neue Wege einzuschlagen und nehmen das Steuer gerne selbst in die Hand.

Mit hochqualifizierten Mitarbeitern und einem modernen Fuhrpark sind wir heute täglich im Dienste von Umwelt und Gesellschaft unterwegs – mit maßgeschneiderten Lösungen für Ihre individuellen Entsorgungsfragen. Wir übernehmen Verantwortung. Wir sorgen für eine lebenswerte Zukunft. Das verstehen wir unter sauberer Arbeit.

August 2019
01 August

Übersiedlung von Kerschner Umweltservice mit Büro- und Sozialgebäude sowie 80% der LKW-Flotte von Mank nach Pöchlarn auf das neu geschaffene Logistikareal direkt an der A1

August 2018
08 August

Übernahme der Geschäftsführung der Kerschner Reisen GmbH durch Mag. Richard Kerschner (4. Generation)

August 2017
04 August

Spatenstich für das neue Logistikzentrum in Pöchlarn

August 2010
03 August

Aus einem Unternehmen mit den beiden Standbeinen LKW und BUS werden 2 eigenständige Betriebe unter einem Dach

August 1996
31 August

Aus platztechnischen Gründen wird der Standort Schulstraße nach Hörsdorf bei Mank übersiedelt

30 August

Robert und Reinhard Kerschner übernehmen in 3. Generation die Geschäftsführung

August 1977
11 August

Anschaffung von 6 Müllfahrzeugen und damit verbundener Einstieg in die Recycling- und Entsorgungsbranche

02 August

Ausschreibung für eine geordnete Hausmüllsammlung im Bezirk Melk kann gewonnen werden

August 1965
02 August

Vergrößerung des Unternehmens: Übersiedlung vom Standort Bahnhofstraße in die Schulstraße in Mank

August 1958
02 August

Sohn Johann Kerschner (2. Generation) steigt ins elterliche Unternehmen ein

August 1945
02 August

Wiederaufbau des Unternehmens nach dem 2. Weltkrieg

August 1938
02 August

Neuer Luxusbus wird vom Militär eingezogen und kehrt aus dem 2. Weltkrieg nie mehr zurück

Dezember 1930
22 Dezember

Ankauf des 1. LKW

01 Dezember

Firmengründung durch Johann Kerschner sen. am Standort Bahnhofstraße in Mank